Angebot des Monats

J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH

 

Inhaltsverzeichnis

- Allgemeine Geschäftsbedingungen

- Ergänzende Bedingungen für die Nutzung

 

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Geschäftsverkehr der J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH  mit seinen Kunden, soweit keine abweichende Vereinbarung getroffen wird.

 

Vertragspartner der Kunden ist:

J. K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH

Im Brambusch 36

D – 69493 Hirschberg

 

Das Angebot von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH richtet sich sowohl an Unternehmer als auch an private Verbraucher, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Der Verkauf von Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahre ist verboten. Wenn Sie unter 18 Jahre alt sind, dürfen Sie diese Getränke nicht bei uns bestellen.

 

Bei Unternehmen gelten die nachfolgenden Geschäftsbedingungen auch für alle laufenden und zukünftigen Geschäfte mit  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH. Entgegenstehende oder ergänzende Geschäftsbedingungen von Vertragspartnern werden nicht Vertragsbestandteil, auch wenn  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH diesen nicht ausdrücklich widerspricht.

 

2. Angebot und Vertragsschluss

2.1 Alle mündlichen und schriftlichen Angebote von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH sind unverbindlich und freibleibend. Ein Vertrag kommt erst mit Annahme einer Bestellung des Kunden durch  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH zustande.

 

2.2 Es gelten die Preise der jeweils gültigen Preisliste. Soweit keine andere Währung vereinbart wird, sind die Zahlungsverpflichtungen aus dem Vertrag mit  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH in EURO zu entrichten.

 

2.3 Die Preise gelten für die Bereitstellung der bestellten Ware auf dem Weingut (bei Verbrauchern inklusive Mehrwertsteuer). Verpackungen, Lieferungen und zusätzliche Leistungen werden gesondert berechnet.

 

2.4 Bestellungen können durch den Kunden per Post, per Telefax oder per Telefon und über das Internet erteilt werden.

 

2.5 Zur Annahme einer mündlichen oder schriftlichen Bestellung sendet  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH dem Kunden eine Auftragsbestätigung oder Rechnung.

 

2.6 Der Vertrag richtet sich ausschließlich nach dem Inhalt der Auftragsbestätigung, sofern der Kunde der Auftragsbestätigung nicht unverzüglich widerspricht.

 

2.7  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH ist berechtigt, für fehlende oder ausverkaufte Sorten und Jahrgänge eines Weines vergleichbaren Ersatz zu liefern, sofern der Kunde eine Ersatzlieferung bei der Bestellung nicht ausgeschlossen hat.

 

 

 

 

3. Leistungserfolg, Gefahrübergang, Annahmeverzug

3.1 Eine Bestellung gilt als erfüllt, wenn die Ware zur Abholung durch den Kunden beim  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH ausgesondert und bereitgestellt ist.

 

3.2 Ist bei der Bestellung die Abholung der bereitgestellten Ware beim  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH vereinbart worden, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der Verschlechterung der Ware mit deren Übergabe an den Kunden oder einen von ihm Beauftragten über. Verzögert sich die Übergabe aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, so geht die Gefahr am Tage der Mitteilung über die Bereitstellung der Ware auf den Kunden über.

 

3.3 Sofern der Kunde ein Unternehmer ist und die Versendung der Ware verlangt, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der Verschlechterung der Ware mit Übergabe an ein Transportunternehmen auf den Kunden über. Verzögert sich die Versendung aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, so geht die Gefahr am Tage der Mitteilung der Versandbereitschaft der Ware auf den Kunden über.

 

3.4 Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er sonstige Mitwirkungspflichten, so ist  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH unbeschadet der sonstigen Rechte berechtigt, die Ware einzulagern. Die Lagerung erfolgt auf Kosten des Kunden. Die Gefahr einer Verschlechterung oder eines Untergangs der Ware für die Zeit der Lagerung trägt der Kunde.

 

4. Fälligkeit des Kaufpreises, Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

4.1 Der Kaufpreis ist mit der Übergabe der Ware an den Kunden unabhängig vom Zugang einer Rechnung fällig.

 

4.2 Zur Aufrechnung ist der Kunde nur berechtigt, wenn sein Gegenanspruch unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

 

4.3 Zur Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechtes ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht. Ist der Kunde ein Unternehmer, muss das Zurückbehaltungsrecht unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sein.

 

5. Leistungsstörungen, mangelnde Leistungsfähigkeit des Kunden

5.1 Zahlt der Kunde bei Fälligkeit des Kaufpreises nicht, kommt er ohne Mahnung in Zahlungsverzug.  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH ist berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu verlangen. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens bleibt unberührt.

 

5.2 Verweigert der Kunde die Zahlung des Kaufpreises ernsthaft und endgültig, ist  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH ohne Nachfristsetzung berechtigt, die Erfüllung des Vertrages abzulehnen und die Herausgabe bereits gelieferter Ware zu verlangen. Der Kunde ist verpflichtet, die entstandenen Kosten zu ersetzen sowie eine Entschädigung für eine Wertminderung der Ware zu leisten.

 

5.3 Wird  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH nach dem Vertragsschluss die Gefahr mangelnder Leistungsfähigkeit des Kunden bekannt, ist  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen nur gegen Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu erbringen. Werden Vorauszahlungen oder Sicherheitsleistungen nach Ablauf einer von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH gesetzten, angemessenen Frist nicht erbracht, kann  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH unbeschadet weiterer Rechte vom Vertrag ganz oder teilweise zurücktreten.

 

6. Unvorgesehene Leistungshindernisse

6.1 Unvorhersehbare, unvermeidbare und außerhalb des Einflussbereichs von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH liegende und von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH nicht zu vertretende Ereignisse wie höhere Gewalt, Krieg, behördliche Maßnahmen, Betriebsstilllegungen, Streiks, Naturkatastrophen und extreme Witterungsverhältnisse (z.B. Frost oder Frostgefahr, Hitze, Hagel) oder ähnliche Umstände (Störungen) entbinden für deren Dauer  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH von der Pflicht zur rechtzeitigen Lieferung.

 

6.2 Vom Eintritt der Störung wird  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH den Kunden unverzüglich in angemessener Weise unterrichten. Vereinbarte Fristen verlängern sich um die Dauer der Störung.

 

6.3  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH kann eine Bestellung in Teillieferungen ausführen, wenn sich die Lieferung einer Sorte oder eines Jahrgangs des bestellten Weines wegen einer Störung bis zu zwei Monate nach Auftragsbestätigung verzögert. Ist das Ende der Störung nicht absehbar oder dauert sie länger als zwei Monate nach Auftragsbestätigung, ist jede Vertragspartei berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und bereits erbrachte Leistungen zurückzugewähren.

 

7. Eigentumsvorbehalt

7.1  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH behält sich das Eigentum an der gelieferten Ware vor, bis der Kaufpreis einschließlich aller entstehenden Nebenkosten vollständig bezahlt ist. Ist der Kunde ein Unternehmer, behält sich  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH das Eigentum an der gelieferten Ware vor, bis alle bisher entstandenen Verbindlichkeiten aus der Geschäftsverbindung vollständig bezahlt sind.

 

7.2 Der Kunde ist nicht berechtigt, die Vorbehaltsware zu verpfänden, zur Sicherheit zu übereignen oder sonstige das Eigentum von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH gefährdende Verfügungen zu treffen. Zugriffe oder Ansprüche Dritter, insbesondere von Gläubigern des Kunden, auf die Vorbehaltsware hat der Kunde unverzüglich anzuzeigen. Der Kunde ist verpflichtet,  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH den Schaden aufgrund der Abwehr von Zugriffen oder Ansprüchen Dritter auf die Vorbehaltsware im Falle einer nicht unverzüglichen Anzeige zu ersetzen.

 

7.3 Ist der Kunde ein Unternehmer, ist ihm die Weiterveräußerung der Vorbehaltsware an einen Dritten nur im Rahmen seines ordnungsgemäßen Geschäftsverkehrs gestattet. Der Kunde tritt schon jetzt sämtliche Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware an  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH ab.  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH nimmt diese Abtretung schon jetzt an. Der Kunde ist widerruflich ermächtigt, die jeweilige, an  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH abgetretene Forderung für  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH im eigenen Namen einzuziehen.  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH kann diese Ermächtigung sowie die Berechtigung zur Weiterveräußerung jederzeit widerrufen, wenn Zahlungsverzug des Kunden besteht, Insolvenzantrag gestellt ist oder Zwangsvollstreckungs-maßnahmen Dritter vorgenommen werden. Der Kunde wird auf Verlangen von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH jederzeit die Schuldner der abgetretenen Forderungen benennen, diesen die Abtretung anzeigen und die Abtretungsanzeigen dem  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH aushändigen sowie alle Informationen über den Verbleib der Vorbehaltsware mitteilen. Der Kunde ist verpflichtet, Dritte auf den zugunsten von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH bestehenden Eigentumsvorbehalt hinzuweisen. Solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt, wird  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH die Abtretung nicht offenlegen. Übersteigt der realisierbare Wert der zugunsten von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH bestehenden Sicherheiten die Forderungen insgesamt um mehr als 10%, so ist der Kunde berechtigt, von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH insoweit die Freigabe von Sicherheiten nach Wahl von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH zu verlangen.

 

7.4 Der Kunde ist verpflichtet, die Vorbehaltsware für die Dauer des Eigentumsvorbehaltes sorgfältig zu behandeln. Ist der Kunde ein Unternehmer, hat er auf Verlangen von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH die Vorbehaltsware im angemessenen Umfang gegen die üblichen Risiken auf seine Kosten zu versichern,  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH den entsprechenden Versicherungsnachweis zu erbringen und die Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag an  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH abzutreten.

 

7.5  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH ist berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere wenn der Kunde mit der Zahlung in Verzug ist, nach angemessener Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten und die bereits gelieferte Vorbehaltsware herauszuverlangen. In diesem Falle wird der Kunde dem  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH oder den Beauftragten von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH Zugang zu der Vorbehaltsware gewähren und diese herausgeben.

 

7.6 Der Kunde, in dessen Besitz sich die Vorbehaltsware befindet, ist  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH für den Schaden verantwortlich, der dadurch entsteht, dass in Folge des Verschuldens des Kunden die Vorbehaltsware verschlechtert wird, untergeht oder aus einem anderen Grund von Kunden an  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH nicht herausgegeben werden kann.

 

7.7 Bei Lieferungen in andere Rechtsordnungen, in denen die vorstehende Eigentumsvorbehaltsregelungen in 7.1 bis 7.6 nicht die gleiche Sicherungswirkung wie im deutschen Recht hat, wird der Kunde unverzüglich entsprechende und gleichwertige Sicherungsrechte zugunsten von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH bestellen. Der Kunde wird an den erforderlichen Maßnahmen, insbesondere zur Registrierung oder Publikation, mitwirken, die für die Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit derartiger Sicherungsrechte notwendig sind.

 

8. Mangel, Mängelanzeige und Gewährleistung

8.1 Auskristallisierung von Weinstein ist naturbedingt und kein Mangel des Weines.

 

8.2 Angaben in Katalogen, Preislisten und sonstigem dem Kunden von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH überlassenem Informationsmaterial sowie produktbeschreibende Angaben sind keine Garantie für eine besondere Beschaffenheit eines Weines, einer Weinsorte oder eines Jahrgangs.

 

8.3 Die Mängelanzeige eines Unternehmers setzt voraus, dass er den Wein hinsichtlich der Menge, Art, Sorte und des Jahrgangs bei Übergabe an ihn überprüft und offensichtliche Mängel dem  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH unverzüglich mitteilt. Verdeckte Mängel müssen  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH unverzüglich nach ihrer Entdeckung schriftlich mitgeteilt werden.

 

8.4 Bei Sachmängeln an der Ware ist der Kunde nur berechtigt, im Rahmen der Nacherfüllung als Gewährleistungsrecht die Ersatzlieferung zu verlangen. Im Übrigen ist  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH berechtigt, bei gewährleistungspflichtigen Mängeln die Art der Nacherfüllung nach seiner Wahl zu bestimmen.

 

8.5 Im Falle eines Mangels ist der Kunde verpflichtet, die Ware an  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH zurückzusenden, sofern nicht eine Abholung durch  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH beim Kunden vereinbart wird. Die Rücksendung ist zu richten an die Anschrift des Vertragspartners gemäß 1. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

8.6 Erweist sich eine Mängelrüge des Kunden als vorsätzlich oder fahrlässig unberechtigt, so ist er  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH zum Ersatz aller daraus entstehenden Schäden verpflichtet.

 

8.7  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH übernimmt keine Gewähr für Schäden, die nach Übergabe der Ware an den Kunden durch ungeeignete, unsachgemäße oder fehlerhafte Lagerung, Aufbewahrung, Transport oder Behandlung der Ware durch den Kunden entstehen, sofern die Schäden nicht bei Übergabe von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH zu vertreten sind.

 

8.8 Ist der Kunde ein Unternehmer und wird die Ware bestimmungsgemäß vom Kunden oder von direkten oder indirekten Vertragspartnern des Kunden an einen Verbraucher veräußert, gelten für evtl. Rückgriffsansprüche vorbehaltlich der vorstehenden Regelungen in 8.1 bis 8.6 die Bestimmungen des § 478 BGB.

 

8.9 Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche beträgt bei Kunden, die Unternehmer sind, zwölf Monate seit dem Zeitpunkt des Gefahrübergangs. Soweit die Ware bestimmungsgemäß vom Kunden oder von direkten oder indirekten Vertragspartnern des Kunden an einen Verbraucher veräußert wird, bleiben für evtl. Rückgriffsansprüche die Bestimmungen des § 479 BGB über eine längere Verjährung unberührt.

 

8.10 Ist der Kunde ein Verbraucher, gelten für die Gewährleistungsrechte und deren Verjährung die Vorschriften des Verbrauchsgüterkaufs gemäß §§ 474 – 476 BGB.

 

9. Schadensersatz und Haftungsbeschränkung

9.1  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH haftet für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten begrenzt auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden. Für die leicht fahrlässige Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten haftet  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH nicht.

 

 

9.2 Die Haftung wegen Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie bei grobem Verschulden von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH und seinen Mitarbeitern bleibt von der vorstehenden Regelung unberührt.

 

10. Produkthaftung

10.1 Der Kunde verpflichtet sich, weder die gelieferte Ware noch deren Ausstattung oder Verpackung zu verändern.

 

10.2 Verstößt der Kunde gegen die vorstehende Bestimmung, so stellt er  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH im Innenverhältnis von Produkthaftungsansprüchen Dritter frei, soweit er für die haftungsauslösenden Fehler verantwortlich ist.

 

11. Gerichtsstand und anwendbares Recht

11.1 Ist der Kunde ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentlich rechtliches Sondervermögen oder ein Unternehmer mit Sitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, so befindet sich der ausschließliche Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH und diesem Kunden in 69493 Hirschberg a.d.B.  In den genannten Fällen kann  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH den Kunden auch an jedem anderen gesetzlich vorgesehenen Gerichtsstand verklagen.

 

11.2 Die Vertragsbeziehung von  J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH mit dem Kunden (Unternehmer oder Verbraucher) unterliegt deutschem Recht.

 

12. Schlussbestimmungen

12.1 Ist eine Bestimmung des Vertrages bzw. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Parteien verpflichten sich in diesem Fall, die unwirksame Bestimmung durch diejenige wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

 

12.2 Die Gültigkeit des Vertrages und dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird nicht berührt, wenn einzelne Allgemeine Geschäftsbedingungen nicht Vertragsbestandteil werden.

 

12.3 Änderungen und Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für eine Abänderung dieses Schriftformerfordernisses. Eine Individualvereinbarung bleibt davon unberührt.

 

12.4 Änderungen und Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Vertragspartner schriftlich mitgeteilt. Sie gelten als genehmigt, wenn der Vertragspartner nicht innerhalb von sechs Wochen nach Mitteilung der Änderung schriftlich widerspricht.

 

Stand: August 2013

 

Liefer– und Zahlungsbedingungen

Soweit nicht individuell anders vereinbart, gelten die nachfolgenden Liefer- und Zahlungsbedingungen:

 

 

Ergänzende Bedingungen für die Nutzung

 

1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung unseres Internetangebotes und damit der vertraglichen Beziehungen zwischen Ihnen und uns. Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Besteller und Kunden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und über eine Rechnungs- und Lieferanschrift in Deutschland verfügen.

 

 Ihr Vertragspartner ist:

 

 J.K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH

 Im Brambusch 36

 D – 69493 Hirschberg

 

2. Zustandekommen von Verträgen

 Der Vertrag zwischen Ihnen und uns kommt erst durch eine Annahmeerklärung durch uns zustande, entweder durch Zusendung der Ware oder durch eine Versandbestätigung per e-mail. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung stellt keine Annahmeerklärung im vorgenannten Sinne dar.  Der gewerbliche Weiterverkauf unserer Waren bedarf der Zustimmung.

 

3. Jugendschutz

Der Verkauf von Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahre ist verboten. Unser Angebot an alkoholischen Getränken richtet sich ausschließlich an Erwachsene. Wenn Sie unter 18 Jahre alt sind, dürfen Sie diese Getränke nicht bei uns bestellen. Aus diesem Grunde benötigen wir bei Bestellung Ihr Geburtsdatum. Bei Bestellung erklären Sie sich mit dieser Regelung einverstanden und versichern das Mindestalter von 18 Jahre bereits überschritten zu haben. Im Falle einer Erstbestellung erfolgt eine Überprüfung der gemachten Altersangaben. Wir versenden deshalb erstmalig unsere alkoholischen Getränke mit Zustellbestätigung "Unterschrift eines Volljährigen erforderlich" oder die Überprüfung der gemachten Altersangaben erfolgt bei Auslieferung durch uns.

 

4. Datenschutz

 Die personenbezogenen Daten werden zur Abwicklung des eingegangenen Kaufvertrags und zum Zweck der Kundeninformation (insbesondere zur Bearbeitung der Bestellungen, zur Lieferung der Waren, zur Zahlungsabwicklung und zur Information der Besteller über Produkte und Angebote) erhoben, gespeichert und genutzt. Das Geburtsdatum des Bestellers wird zum Nachweis der Volljährigkeit gespeichert, um die Jugendschutzvorschriften einzuhalten. Die personenbezogenen Daten werden – falls nötig - zur Abwicklung einer Bestellung an Dritte (Versandunternehmen, Kreditinstitut) übermittelt. Die übermittelten Daten dürfen vom jeweiligen Empfänger nur zur Erfüllung seiner Aufgaben verwendet werden.

 

 Die Verwendung bereits erhobener Kundendaten für eigene Werbezwecke ist erlaubt, sofern der Besteller dieser Verwendung nicht widerspricht. Der Besteller kann der Verwendung der personenbezogenen Daten zu Werbezwecken von J. K. Weinvertriebs- und Verwaltungs GmbH jederzeit ohne Begründung und ohne Einhaltung einer bestimmten Form widersprechen. Dem Besteller werden durch die Bearbeitung des Widerspruchs keine zusätzlichen Kosten von J. K. Weinvertriebs- und Verwaltungs berechnet.

News und Events

Investment "Rendite aus dem Weinberg": Aktuell bieten wir solide und renditestarke Geldanlagen sowie zwei Weingüter zum Erwerb oder zur Beteiligung an.